Neuigkeiten
06.05.2014, 22:47 Uhr
Gespräche mit den Bürgern vor Ort sind uns wichtig
CDU Schwetzingen: Tour durch den Stadtteil Hirschacker
Die jüngste Tour der Schwetzinger Christdemokraten führte am vergangenen Samstag in den Stadtteil Hirschacker. 
Dort trafen sich ab 10 Uhr die CDU-Kandidaten mit den Bürgerinnen und Bürgern, um kommunalpolitische Anliegen zu besprechen. „Uns ist es wichtig, mit den Anwohnern direkt ins Gespräch zu kommen und herauszufinden, welche Probleme die Menschen umtreibt.

Nur so funktioniert echte und gute Kommunalpolitik“, sind sich die im Hirschacker lebenden Kandidaten Dr. Hans-Joachim Förster, Sarina Kolb und Arzu Korkmaz einig. Neben der Begehung zentraler Orte gab es einen Infostand vor der Gaststätte „Rheintal“, an dem sich die Gruppe bei frischen Brezeln und einem Glas Sekt stärken konnte.

Die Tour führte das orange gekleidete CDU-Team unter anderem zum angedachten S-Bahn-Haltepunkt, der im Jahr 2016 endlich auch den Hirschacker anbinden wird. „Problematisch ist, dass die deutsche Bahn und der Landkreis mit Verweis auf die zu gering prognostizierten Fahrgastzahlen die Bezuschussung für die Barrierefreiheit der Haltestelle nicht übernehmen wird.

Der Gemeinderat hat allerdings bereits letztes Jahr beschlossen, dass die Stadt für diese Kosten nun selbst aufkommen wird. Schließlich möchten wir einen Bahnhof, der auch für behinderte Menschen, Senioren und junge Familien nutzbar ist. Dies ist für uns selbstverständlich und hat etwas mit Nachhaltigkeit zu tun“, erläuterte Bürgermeisterstellvertreter Dr. Hans-Joachim Förster auf Nachfrage eines Anwohners.


Anbindung an den Stadtbus

„Auch für die Anbindung des Hirschackers an das Stadtbussystems werden wir uns weiterhin einsetzen. Das ist gerade für die Anwohner ohne eigenes Auto und Jugendliche wichtig“ ergänzte  Sarina Kolb, die auf Platz 3 der CDU-Liste kandidiert.

Ebenfalls thematisiert wurde der neue Supermarkt im Hirschacker. „Wir begrüßen es sehr, dass Herr Serbetci einen neuen Lebensmittelmarkt eröffnet hat und werden dies nach unseren Möglichkeiten unterstützen. Somit ist ein Teil der Nahversorgung für die Bewohner des Hirschackers wieder gewährleistet“, erklärte Gemeinderatskandidatin Arzu Korkmaz.  

Im Gespräch mit den Anwohnern kam auch das Thema „Parkplatzmöglichkeiten“ auf. „Gerade im Vogelsang und im Hirschbrunnenweg ist oft an beiden Straßenseiten alles zugeparkt. Das erschwert natürlich das Durchkommen der fahrenden PKWs und hat schon öfters nicht ganz ungefährliche Situationen verursacht“, beklagte ein Anwohner. Hier möchte die CDU nun konkrete Verbesserungsmöglichkeiten prüfen.

Familienfreundlichkeit im Blick

Auch die beiden Spielplätze am Marktplatz und im Vogelsang wurden während der Tour durch den Hirschacker besichtigt. „Gerade attraktive Spielmöglichkeiten für Kinder liegen uns besonders am Herzen. Deshalb freut es uns, dass die jungen Familien mit dem Zustand der Spielplätze im Hirschacker aktuell zufrieden sind“, sagte Sarina Kolb, die sich als Vorsitzende der Jungen Union und Frauen Union gerade für ein familienfreundliches Schwetzingen stark machen möchte.

Auch die „Konversionsflächen“ kamen am Infostand des Öfteren auf den Tisch. „Mit der Planung eines neu entstehenden Stadtteils bietet sich unserer Stadt eine tolle Chance, um neuen Lebensraum zu schaffen. Diese Entwicklung unterstützen wir aktiv. Allerdings steht für uns fest, dass der neue Stadtteil nur unter Einbeziehung des Hirschackers geplant und umgesetzt werden kann. Ebenso setzen wir uns für eine direkte Verbindung zwischen dem Hirschacker und dem neuen Stadtteil ein“, heißt es abschließend in der Pressemitteilung der CDU.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Schwetzingen  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 1.82 sec. | 39447 Besucher