Neuigkeiten
08.04.2014, 18:56 Uhr
CDU: Wunsch nach Hundewiese unterstützen
Kaum Möglichkeiten, Vierbeiner frei laufen zu lassen Stadt und Felder wären als WC außen vor
 Schon länger besteht in Schwetzingen der Wunsch vieler Hundebesitzer, eine eingezäunte Hundewiese auf einem geeigneten Grundstück zu errichten. Dies möchte die CDU-Fraktion mit Nachdruck unterstützen, heißt es in einer Pressemitteilung. 
 In der Spargelstadt steige die Anzahl der Hundebesitzer kontinuierlich an. Hunde frei laufen lassen - aber wo? Es wird immer schwieriger, einen Auslaufplatz zum Austoben unserer Vierbeiner zu finden, so die CDU. Leinenzwang herrscht an vielen Stellen. So sollen Hunde nicht nur im Schwetzinger und Oftersheimer Wald angeleint werden, nicht zuletzt auch aus Rücksicht auf Jogger und Walker. Über die Spargeläcker zu rennen, wird ebenfalls nicht gerne gesehen. Also bleibt vielen Hundebesitzern oft nur die Fahrt zu den umliegenden Gemeinden.

Eine Hundewiese wäre auch ein Kommunikationstreffpunkt für Mensch und Tier. Hunde wollen sich austoben und ihre Freunde treffen können. Erfahrungen der umliegenden Gemeinden hätten gezeigt, dass die dortigen Hundebesitzer darauf achten, dass auf der Hundewiese keine Hinterlassenschaften anzutreffen sind.

Vielleicht bietet eine solche Fläche die Gelegenheit, dass Hunde nicht Felder und die Stadt als Toilette nutzen. Zu beobachten ist dort auch, dass die Hundewiese das friedliche Miteinander von Hundebesitzern und -freunden fördert. Durch die Einnahmen der Hundesteuer wäre eine solche Einrichtung doch sicherlich möglich, schreibt die Fraktion, ohne konkreten Vorschlag für einen geeigneten Platz zu nennen.
CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Stadtverband Schwetzingen  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.71 sec. | 41035 Besucher